BRS Treuhand GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
Home
Dienstleistungen
Steuer & Recht
Kontakt
Impressum
Steuer & Recht

Steueränderungen 2014
Das Reisekostenrecht wurde angepasst. Bei den Tagegeldern gibt es ab 2014 nur noch die Kategorien 12 € und 24 €.
Die Regelungen zur sog. E-Bilanz sind erstmals für Jahresabschlüsse des Geschäftsjahres 2012 anzuwenden. Betriebe gewerblicher Art sind ab dem Wirtschaftsjahr 2014 betroffen.

Rückstellungen für Mehrerlösabschöpfungen
Mit Schreiben des BMF hat die Finanzverwaltung nach dem für sie negativen Urteil des BFH nun doch die Mehrerlös-Rückstellungen anerkannt. Die Auffassung des VKU und des IDW hat sich damit durchgesetzt.

Straßenbeleuchtung ist Dauerverlustgeschäft
Gemäß BFH-Urteil vom 25.1.2012 sind Verluste aus der Straßenbeleuchtungs-Übernahme durch Stadtwerke ein Dauerverlustgeschäft gem. § 8 Abs. 7 KStG (verkehrspolitische Gründe), deshalb besteht keine vGA.

Keine Kapitalertragsteuer auf thesaurierte Eigenbetriebsgewinne
Gemäß BFH-Urteil vom 16.11.2011 entsteht auf thesaurierte Gewinne von Eigenbetrieben keine Kapitalertragsteuer. Anders ist dies bei Regiebetrieben,
hier besteht die Steuerpflicht mit Ablauf des Wirtschaftsjahres, soweit der Gewinn nicht für Investitionsvorhaben verwendet werden soll.

Konzessionsabgabe auf Wasserlieferungen
Gemäß BFH-Urteil vom 31.1.2012 und BMF-Schreiben v. 24.8.2012 können bei der Ermittlung der Konzessionsabgabe auf Wasserlieferungen die Ergebnisse der letzten Volkszählung oder die letzte Einwohnerzahl lt. statistischem Landesamt zugrunde gelegt werden; auf Antrag darf auch die alte Regelung des BMF-Schreibens vom 9.2.1998 weiter angewendet werden.

Entsorgung von haushaltsähnlichem Gewerbemüll ist hoheitliche Tätigkeit

Nach Abstimmung zwischen dem VKU, dem Deutschen Städtetag und der Finanzverwaltung bleibt die Entsorgung haushaltsähnlichen Gewerbemülls bei Regie- und Eigenbetrieben sowie bei Zweckverbänden und AöR weiterhin hoheitlich und stellt keinen BgA dar. Einzelne Betriebsprüfer hatten versucht, die Tätigkeit als umsatz- und ertragssteuerpflichtig einzustufen.